Fullerene – Exposition

Epidemiologische Daten sind zu Fullerenen (C60) sind bis heute nicht vorhanden.

Fullerene bestehen ausschließlich aus Kohlenstoff, der in allen Lebewesen und der Luft häufig vorkommt. Daher ist ein spezifischer Nachweis dieser Nanomaterialien in der Umwelt sehr schwierig und derzeit sind nur wenige Angaben zu den in der Umwelt anzutreffenden Mengen an Fullerenen verfügbar.

Nicht die Fullerene (C60) an sich, sondern die Lösungsmittel oder deren Derivate, in denen sie aufgenommen werden, verursachen in in vitro Experimenten toxische Effekte.

Im Tierversuch mit Ratten konnte gezeigt werden, dass bei einer Dosis von 3 mg wassersuspendierten Fullerenen (C60) pro kg Körpergewicht nur eine vorübergehende Entzündungsreaktion in der Lunge entsteht [1].