Wolframcarbid-Cobalt – Aufnahme

Wolframcarbid-Cobalt (WC-Co) Partikel können aus der Luft in den Körper eingeatmet werden. Eine erhöhte Belastung schlägt sich in einem erhöhten Gehalt von Wolfram und Cobalt in Blut und Urin nieder. Daraus ergibt sich auch die Möglichkeit der gesundheitlichen Überwachung von Arbeitern (sogenanntes biologisches Screening).

Inwieweit Wolframcarbid-Cobalt (WC-Co) Nanopartikel über die intakte Haut aufgenommen werden können, wurde bisher nicht untersucht.

Wolframcarbid-Cobalt (WC-Co) Partikel können bei mangelnder Hygiene über die Nahrung in den Körper gelangen. Ebenso ist eine Aufnahme über belastetes Trinkwasser möglich. Eine erhöhte Belastung schlägt sich in einem erhöhten Gehalt von Wolfram und Cobalt in Blut und Urin nieder. Daraus ergibt sich auch die Möglichkeit der gesundheitlichen Überwachung von Arbeitern (sogenanntes biologisches Screening).

Da die Exposition mit Wolframcarbid-Cobalt (WC-Co) hauptsächlich den Arbeitsplatz betrifft, gibt es kaum Untersuchungen zur Wirkung auf Umweltorganismen. Die Anreicherung dieser Materialien in Flechten und Bäumen wurde beobachtet.