Zweite Transnationale Bekanntmachung des ERA-NET SIINN

Das Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) hat am 18. Juni 2013 eine Bekanntmachung zu der Europäischen Fördermaßnahme ERA-NET SIINN„Sichere Anwendung innovativer Nanowissenschaft und Nanotechnologie“ veröffentlicht und zum Einreichen neuer Projektskizzen aufgerufen – Bewerbungsschluss ist der 31. Oktober 2013.

ERA-NET SIINN fördert den sicheren und schnellen Transfer von Ergebnissen aus der europäischen Forschung in Nanowissenschaften und Nanotechnologie in industriellen Anwendungen.
Durch die transnationalen Förderaktivitäten sollen länderübergreifende Kooperationen europäischer Forschergruppen aus Wirtschaft und Wissenschaft unterstützt werden, um die internationale Wettbewerbsfähigkeit Europas als F&E-Standort zu steigern.

SIINN ist eine gemeinsame Initiative von 19 Partnern aus 14 europäischen Ländern bzw. Regionen. Im Rahmen der zweiten SIINN-Bekanntmachung steht die Beteiligung an Projekten Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus den folgenden Ländern offen: Deutschland, Israel, Österreich, Portugal, Rumänien, und Wallonie (Belgien).
Darüber hinaus können in jedem geförderten Projekt auch Partner aus anderen Staaten bzw. Regionen als den zuvor genannten teilnehmen, falls sie ihre Finanzierung auf anderem Wege als über das ERA-NET SIINN sicherstellen.


Gefördert werden innovative transnationale Forschungsprojekte, die sich mit synthetischen Nanomaterialien befassen und eines oder mehrere der unten angegeben Themenfelder adressieren:

  1. Übergeordnete Aspekte der Nanosicherheitsforschung
  2. Expositions-/Belastungsuntersuchungen
  3. Toxizitätsmechanismen
  4. Erforschung der Auswirkungen synthetischer Nanomaterialien auf die Umwelt
  5. Forschungsvorhaben zu Eigenschaften synthetischer Nanomaterialien und deren Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit

Wer kann sich bewerben:
Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft (mit Sitz und überwiegender Ergebnisverwertung in Deutschland), Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen. Die Einbeziehung von KMU (kleine und mittlere Unternehmen) in die Projektverbünde ist erwünscht, wobei der Nutzen der vorgeschlagenen Forschungsarbeiten für die KMU dargestellt werden muss.

Bewerbungsverfahren: Deadline für das Einreichen des englischsprachigen Antrags unter www.siinn.eu/ ist der 31. Oktober 2013, 12.00 Uhr MEZ.


Die vollständige Bekanntmachung inklusive aller Rahmenbedingungen können Sie unter www.bmbf.de/foerderungen/22526.php (in Deutsch) oder auch auf der SIINN-Webseite (in Englisch) unter www.siinn.eu/en/joint-calls/2013-second-siinn-call/,144 nachlesen. Weitere Informationen (auf Englisch) finden Sie auch auf dem Ausschreibungsflyer 2013 (PDF; 320 KB).

Kontaktperson und nationaler Ansprechpartner beim Projektträger Jülich (PtJ):
Dr. Rainer Hagenbeck, Telefon: 0 24 61-61 57 41, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Archiv

Powered by mod LCA