Am 21. Oktober 2014 findet von 10.00 bis 12.00 Uhr ein kostenloses Webinar statt, das zeigen soll, welche Kompetenzen sich in den Bereichen „Nanocoatings“ und „Resource Efficiency & Composites“ in Nordwesteuropa befinden und wie es für Interessenten mit Hilfe der EU-Förderung für NANORA möglich sein kann, an gemeinsamen Projekten und Wirtschaftsdelegationsreisen zu partizipieren.

 

Nordwesteuropa (NWE) besitzt ein immenses Potential in einer der Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts, der Nanotechnologie. Das vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung geführte EU-Projekt NANORA, die Nano Regions Alliance (www.nanora.eu), hat daher den „TINCA Atlas“ (Transnational Interactive Competence Atlas, http://www.nanora.eu/tinca) erstellt, der die herausragenden Unternehmen aus NWE in der Nanotechnologie aufzeigt.
Das Projekt will allen Unternehmen in NWE, die sich mit dieser Schlüsseltechnologie beschäftigen, helfen, ihr Potential weiterhin gewinnbringend zu nutzen, und hat daher fünf Competence Pools (CP) gegründet, die jeweils einen Schwerpunktbereich adressieren. So umfasst der CP „Nanocoatings“ beispielsweise über 140 Unternehmen und der CP „Resource Efficiency & Composites“ weist über 120 Einträge auf.

 

Das Webinar ist kostenlos, erfordert aber eine Registrierung. Details finden Sie unter www.sirris.be/agenda/webinar-about-nanora-using-nanomaterials. Hier können Sie auch Ihre Anmeldung vornehmen, um die Zugangsdaten zu erhalten.

 

Archiv

Powered by mod LCA