Im November 2012 wurde das EU-Projekt NanoEIS gestartet, welches den europäischen Arbeitsmarkt für Aus- und Weiterbildung des Personals im Bereich der Nanotechnologie untersucht. Die Relevanz der bestehenden Aus- und Weiterbildungsprogramme der Nanotechnologie an Universitäten, Berufs-bildungseinrichtungen und weiterführenden Schulen sollen ebenfalls hinsichtlich der Bedürfnisse der Industrie und anderen Arbeitgebern geprüft werden. Es ist geplant, bis 2015 einen Modell-Stundenplan online verfügbar zu machen.

 

 Das Projekt beschäftigt sich mit den folgenden Fragestellungen:

  • Wie wird die Ausbildung für den Bereich Nanotechnologie in weiterführenden Schulen und Universitäten bislang integriert?
  • Wie wurde die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Partnerinstitutionen umgesetzt
  • Inwiefern wurden Arbeitgeber aus Industrie und Nicht-Industrie Bereichen in diesen Prozess miteingebunden?

Ab Dezember 2012 wird die Webseite www.nanoeis.eu online sein und eine erste Anlaufstelle für Informationen zum Thema Aus- & Weiterbildung in der Nanotechnologie für alle Beteiligten bieten.

 

Über das Projekt:

NanoEIS wird von der Europäischen Union im 7. Rahmenprogramm für Forschung und Technologieentwicklung mit dem Förderkennzeichen 319054 gefördert. Laufzeit des Projekts ist von 01. November 2012 bis 31. Oktober 2015. Koordiniert wird das Projekt von der Universität Salzburg (Österreich) mit Partnern aus Belgien, Irland, Israel, Niederlande , Polen und Großbritannien.

Projekt-Koordinator : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Archiv

Powered by mod LCA