NanoSafety 2017

Vom 11. - 13. Oktober 2017 findet in Saarbrücken, Deutschland die 2. Ausgabe der Konferenz "Nanosafety 2017" statt. Veranstalter der Konferenz ist das Leibniz Netzwerk Nanosicherheitt, das sich mit allen Sicherheits-relevanten Fragestellungen zum Thema Nanomaterialien und Nanoprodukte beschäftigt.

 

Die Nanotechnologie gilt als eine der Schlüsseltechnologien. Ihre Anwendungen beruhen auf den neuartigen Effekten, die sich aus den vielversprechenden Eigenschaften und Strukturen der Nanomaterialien ergeben. Nachhaltige Entwicklung und Umsetzung dieser Technologien fordern: Sichere Produktion und Nutzung von Nanomaterialien, detailliertes Verständnis von Interaktionen zwischen Nanoobjekten und lebenden Organismen und Wissenstransfer von wissenschaftlichen Ergebnissen zur Unterstützung sozial relevanter Aspekte.

 

Themen:

  • Safe-By-Design
  • Neurotoxizität
  • Nanomaterialien: Effekte & Mechanismen
  • sichere biomedizinische Anwendungen
  • qualitativer & quantitativer Nachweis von Nanomaterialien
  • Regulatorische Fragestellungen & Langzeiteffekte
  • Expositionspfade in der Umwelt

 

  • Weitere Informationen zur Konferenz (Programm, Anmeldung, etc.) finden Sie online (in Englisch) unter www.nanosafety2017.de

 

WANN: 11. -13 Oktober 2017

WO: Saarbrücken, Deutschland (www.saarbruecker-schloss.de)

WICHTIGE Termine:

  • Beitragseinreichung: 01. Juli 2017
  • Early-Bird Anmeldung: 11. August 20917
  • Späte Anmeldung: 09. September 2017

 

Kontakt Konferenzbüro

Christine Hartmann, INM – Leibniz Institut für Neue Materialien, Tel:+49 (0)681-9300-244, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Archiv

Powered by mod LCA