NanoSafeLeather Logo

Nano Safe Leather - Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit von mit Silber- und Titandioxid-Nanopartikeln behandeltem Leder für Schuhindustrie

 

 

Ökologische und gesundheitliche Effekte bei der Anwendung von Materialien mit neuartigen Funktionen für die Lederoberflächenveredelung zählen zu den Prioritäten der europäischen Lederindustrie. Sie tragen wesentlich zur Steigerung der Wertschöpfung und Haltbarkeit von Leder- und Pelzwaren bei. Die innovativen Eigenschaften Lederoberflächen, die mit Silber-Titandioxid-Nanomaterialien behandelt wurden, beruhen auf deren antimikrobiellen, selbstreinigenden und flammhemmenden Merkmalen. Darüber hinaus lässt sich durch die Anwendung der Nanomaterialien der Einsatz von Chemikalien mit hohem Schadstoffpotenzial wesentlich verringern. Für eine großtechnische Anwendung der Silber-Titandioxid Nanomaterialien in der Schuhindustrie ist es sehr wichtig, nicht nur die Effekte auf die menschliche Gesundheit in From einer Zytoxizitätsstudie zu untersuchen, sondern auch die Dosis-Wirkungsbeziehung in Bezug mit der Effizienz der eingebrachten Mengen für die Lederfunktionalisierung zu setzen. Darüber hinaus werden die Ergebnisse der in vitro Studie das Wissen zu den Effekten von Silber-Titandioxid Nanomaterialien aus dem Bereich Oberflächenveredelung von Leder auf die menschliche Gesundheit auf zellulärer Ebene nach vorne bringen. Mithilfe von Computersimulationen können in silico bestehende Hypothesen getestet werden und so neue Informationen über die Morphologie der menschlichen Zelle gewonnen werden.

 

Projekt-Webseite: www.nanosafeleather.eu/

Projekt-Seite auf www.sinn.eu: www.siinn.eu/en/joint-calls/2013-second-siinn-call/call-2-funded-projects/nano-safe-leather/,170.html

 


Laufzeit : 01.01.2015 - 31.12.2017


 

Projektleitung

Dr. Carmen Gaidau, Leather and Footwear Research Institute (ICIPI), National Research & Development Institute for textile and Leather (INCDTP), Bukarest (RO)

 

Projekt-Partner