Nanoclays - Exposition

Eine Studie an Arbeitern eines Werkes für die Herstellung von Sepiolite-Nanoclays hat gezeigt, dass die Lungenfunktion derjenigen Arbeiter, welche einer höheren Staubkonzentration ausgesetzt waren, erheblich schlechter war. In Asien und den USA sind Nanoclays auch in Verpackungen für Lebensmittel erlaubt. Partikel aus Verpackungen können in geringen Mengen in Lebensmittel übergehen.

Es liegen derzeit nur wenige Daten zur Umweltexposition mit Nanoclays vor.

Nanoclays verursachen in sehr hohen Konzentrationen Zellschäden. In vitro Studien an Zellkulturen hinsichtlich Erbgutveränderungen (Genotoxizität) fallen negativ aus.

Für Nanoclays zeigt eine Studie, dass eine Exposition der Lunge mit diesen Partikeln nur minimale und vorübergehende Lungenschädigungen hervorruft.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.