Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) veranstaltet im Rahmen des EU-Projekts NanoValid einen Workshop über die „Sichere Handhabung von Nanomaterialien am Arbeitsplatz – Praktische Richtlinien für den sicheren Umgang mit Nanomaterialien“ am 27.und 28. November 2012 in Berlin.

Der Workshop richtet sich an Experten für Sicherheit und Schutz am Arbeitsplatz sowie alle weiteren interessierten Personen aus Forschungseinrichtungen, der Industrie sowie den entsprechenden Behörden.
 

Der Workshop beschäftigt sich thematisch mit der vorläufig erstellten gemeinsamen Richtlinie der Projektpartner BAuA (Deutschland), NRCWE (Dänemark), CRF (Italien) und Nanologica AB (Schweden).

  1. Sind die Vorschläge sowie die Details der vorläufigen Richtlinie ausreichend für die praktische Anwendung, insbesondere für Forschungsreinrichtungen und Start-Ups, welche nur einen limitieren Zugang zu OSH-Experten haben?
  2. Gibt es Bedarf nach mehr oder weniger InformationenWürde ein stärkerer gesetzlicher Hintergrund die praktische Anwendbarkeit erhöhen
  3. Welches Format ist sinnvoll für die Trainingsunterlagen (Inhalt, Medium, Sprache)? Wie kann die Verbreitung (Dissemination) von den NanoValid Partner und darüber hinaus unterstützt werden?

Weitere Informationen (in englischer Sprache) sowie das vorläufige Programm finden Sie hier
 

Datum : 27.- 28.11.2012
Veranstaltungsort : Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), Nöldnerstraße 40/42, 10317 Berlin

Kosten / Anmeldung:
Der Workshop ist kostenlos. Allerdings ist die Teilnehmerzahl begrenzt auf 60 Personen und um Anmeldung über das Online-Formular bis zum 16.11.2012 wird gebeten.

Archiv

Powered by mod LCA

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.