• Wissensbasis

    Carbon Black in Autoreifen, Quantenpunkte in LEDs oder Titannitrid in PET-Flaschen...
    Unsere Wissensbasis gibt Informationen zu Produkten und Anwendungen mit Nanomaterialien, beleuchtet Gesundheits- und Umweltaspekte.

    Mehr
  • News

    Neuigkeiten und Infos rund um das Thema Nanotechnologie.

    Mehr
  • Forschung

    Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert Projekte, um Wissenslücken zu schließen und Maßnahmen zur Risikoerkennung und -minimierung einzuleiten.

    Mehr
  • Grundlagen

    Grundlegende Informationen über Nanomaterialien zu Mensch und Umwelt.

    Mehr

Willkommen bei DaNa2.0 (Daten und Wissen zu Nanomaterialien)

Was genau sind Nanopartikel? Was versteht man unter „Exposition“? Wann sprechen Toxikologen von einem Risiko? Antworten auf diese und weitere Fragen zur Sicherheits-forschung an Nanomaterialien finden Sie auf dieser Webseite: www.nanopartikel.info

SOPs & Laborprotokolle

Arbeitsanweisungen
  finden Sie Hier !

question to expert

Fragen Sie unsere Experten!

Ruhr Symposium 2014

Die Autoindustrie sucht nach neuen Werkstoffen – und scheint sie gefunden zu haben: Nano-Materialien werden bereits für Batterien, beschichtete Textilien, Lichtsysteme und die Thermoelektrik verwendet. Beim Ruhr-Symposium der Universität Duisburg-Essen (UDE) am 22. Oktober 2014 erklären namhafte Industrie-Entwickler und Wissenschaftler, was möglich ist.

 

Im Automobilbau sind Komponenten und Teile gefragt, die energieeffizient, sehr leicht und trotzdem stabil sind, die hochwertige Oberflächenstrukturen garantieren und bestimmten thermischen Belastungen standhalten. Funktionale Materialien kann man mit solchen Eigenschaften maßschneidern. „Um in unseren Laboren gezielt und schnell spannende Entwicklungen für neue Produkte voranzubringen, brauchen wir den Dialog mit der Industrie", sagt UDE-Prof. Dr. Christof Schulz. Der international renommierte Nanowissenschaftler vom Zentrum für Nanowissenschaften CENIDE veranstaltet das Ruhr-Symposium gemeinsam mit Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer vom Center Automotive Research CAR der Uni. Es ist der Auftakt einer Reihe, die regelmäßig Wissenschaft und Praxis zu neuen Materialien zusammenbringen soll.

 

Programm - Inhalte

  • Hocheffiziente Batterien: Wie können durch Nano-Materialen hochwertige Oberflächenstrukturen und hohe Energiespeicherdichten erreicht werden?
  • Thermoelektrik: Welche thermoelektrischen Anforderungen müssen Materialien für künftige Bordnetze erfüllen?
  • Beleuchtungstechnologien: Laserlicht und Lichtmanagementsysteme
  • Textilien und Beschichtungen: Welchen Mehrwert erhalten Funktionale Textilien durch Beschichten?

 

WANN: 22. Oktober 2014, 08:00 – 17:30 Uhr

WO: Fraunhofer-inHaus-Zentrum, Forsthausweg 1, 47057 Duisburg

Teilnahme & Anmeldung: Die Teilnahmegebühr für die Veranstaltung beträgt €450. Anmelden können Sie sich über das Online-Formular oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bzw. Fax +49 (0)203/3061252.

 

Das Programm (inklusive Anmeldeformular) können Sie über den folgenden Link herunterladen https://www.uni-due.de/~hk0378/RuhrSymposium/RUHR-SYMPOSIUM_Programm+Anmeldung.pdf

 

Kontakt:

Jan Wortberg
D+S Automotive GmbH, Bismarckstraße 142, 47057 Duisburg
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon 0203 - 306 - 1247
Fax 0203 - 306 - 1252

 

Grundlagen Nano

Graphen ©arsdigital / fotolia.com

Die Kapitel über Freisetzung, Exposition, Aufnahme und Verhalten von Nanomaterialien im menschlichen Körper und in der Umwelt sowie die Risikobetrachtung geben Ihnen einen Überblick.

Weiterlesen...

Forschung aktuell

Graphenfolie © bonninturina / fotolia.com

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert Projekte zum Thema "Nanotechnologien für Mensch und Umwelt". Informationen zu den Fördermaßnahmen finden Sie hier.

Weiterlesen...

Wissensbasis

nano © eccolo / fotolia.com

Datenbank mit wichtigen und allgemeinverständlichen Gesundheits- und Umweltaspekten sowie Fakten zur Sicherheit anwendungsrelevanter synthetischer Nanomaterialien.

Weiterlesen...

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok