• Wissensbasis

    Carbon Black in Autoreifen, Quantenpunkte in LEDs oder Titannitrid in PET-Flaschen...
    Unsere Wissensbasis gibt Informationen zu Produkten und Anwendungen mit Nanomaterialien, beleuchtet Gesundheits- und Umweltaspekte.

    Mehr
  • News

    Neuigkeiten und Infos rund um das Thema Nanotechnologie.

    Mehr
  • Forschung

    Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert Projekte, um Wissenslücken zu schließen und Maßnahmen zur Risikoerkennung und -minimierung einzuleiten.

    Mehr
  • Grundlagen

    Grundlegende Informationen über Nanomaterialien zu Mensch und Umwelt.

    Mehr

Willkommen bei DaNa2.0 (Daten und Wissen zu Nanomaterialien)

Was genau sind Nanopartikel? Was versteht man unter „Exposition“? Wann sprechen Toxikologen von einem Risiko? Antworten auf diese und weitere Fragen zur Sicherheits-forschung an Nanomaterialien finden Sie auf dieser Webseite: www.nanopartikel.info

SOPs & Laborprotokolle

Arbeitsanweisungen
  finden Sie Hier !

question to expert

Fragen Sie unsere Experten!

Das Journal of Nanoparticle Research hat im Januar 2013 die Studie „What’s in a name? How we define nanotech shapes public reactions“ veröffentlicht, in der die Effekte von unterschiedlichen Nano-Definitionen auf öffentliche Meinungen untersucht wurden.

Forscher aus den USA haben herausgefunden, dass Personen auf verschiedene Kontexte von Nanotechnologien mit Ablehnung oder Unterstützung für die neue Technologie reagieren, worauf auch der Bildungsgrad der Persoenn eine wichtige Rolle spielt. Ebenso hängt deren Motivation zur weiteren Informationsbeschaffung über Nanotechnologien von der jeweiligen Nano-Definition ab.


Abstract
Audiences are most likely to form their opinions about issues based on the aspects that are primed and easily available in their minds (Hastie and Park, Psychol Rev 93:258–268, 1986; Tversky and Kahneman, Cogn Psychol 5:207–232, 1973). In this study, we examine how priming people with various definitions of nanotechnology differently shapes public perceptions of and engagement with the technology. Using a randomized experimental design embedded in a representative survey of the U.S. population (n = 1,736), we find that defining nanotechnology in terms of novel applications increases public support for nanotechnology but does not motivate audiences to gather more information about it. In contrast, definitions highlighting the potential risks and benefits of nanotechnology can increase likelihood of future information seeking.

 

Original-Publikation:
Anderson, A., et al., What’s in a name? How we define nanotech shapes public reactions. Journal of Nanoparticle Research, 2013. 15(2): p. 1-5. Doi: 10.1007/s11051-013-1421-z

Grundlagen Nano

Graphen ©arsdigital / fotolia.com

Die Kapitel über Freisetzung, Exposition, Aufnahme und Verhalten von Nanomaterialien im menschlichen Körper und in der Umwelt sowie die Risikobetrachtung geben Ihnen einen Überblick.

Weiterlesen...

Forschung aktuell

Graphenfolie © bonninturina / fotolia.com

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert Projekte zum Thema "Nanotechnologien für Mensch und Umwelt". Informationen zu den Fördermaßnahmen finden Sie hier.

Weiterlesen...

Wissensbasis

nano © eccolo / fotolia.com

Datenbank mit wichtigen und allgemeinverständlichen Gesundheits- und Umweltaspekten sowie Fakten zur Sicherheit anwendungsrelevanter synthetischer Nanomaterialien.

Weiterlesen...

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok