• Wissensbasis

    Carbon Black in Autoreifen, Quantenpunkte in LEDs oder Titannitrid in PET-Flaschen...
    Unsere Wissensbasis gibt Informationen zu Produkten und Anwendungen mit Nanomaterialien, beleuchtet Gesundheits- und Umweltaspekte.

    Mehr
  • News

    Neuigkeiten und Infos rund um das Thema Nanotechnologie.

    Mehr
  • Forschung

    Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert Projekte, um Wissenslücken zu schließen und Maßnahmen zur Risikoerkennung und -minimierung einzuleiten.

    Mehr
  • Grundlagen

    Grundlegende Informationen über Nanomaterialien zu Mensch und Umwelt.

    Mehr

Willkommen bei DaNa2.0 (Daten und Wissen zu Nanomaterialien)

Was genau sind Nanopartikel? Was versteht man unter „Exposition“? Wann sprechen Toxikologen von einem Risiko? Antworten auf diese und weitere Fragen zur Sicherheits-forschung an Nanomaterialien finden Sie auf dieser Webseite: www.nanopartikel.info

SOPs & Laborprotokolle

Arbeitsanweisungen
  finden Sie Hier !

question to expert

Fragen Sie unsere Experten!

DGUV Praxistag Prävention

Wo kommen Nanomaterialien vor und wie gefährlich sind sie wirklich? Welche Schutzmaßnahmen sind nötig? Und welche Vorschriften, Grenzwerte und Regeln sind zu beachten? Gerade für Aufsichtspersonen und andere Arbeitsschutzexperten ist es wichtig, den Stand der Technik und der Prävention im Rahmen der Beratungs- und Überwachungsaufgaben zu kennen. Bereits zum zweiten Mal führt die DGUV zusammen mit der Innovationsgesellschaft einen Praxistag zum Thema «Sicheres Arbeiten mit Nanomaterialien» am 09.03.2017 Institut für Arbeitsschutz (IFA) der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung in Sankt Augustin durch.

 

Der Praxistag richtet sich vor allem an Teilnehmer, die noch wenig Erfahrung mit dem Thema «Nanotechnologie und Nanomaterialien» gemacht haben. Der Tag gibt einen groben Überblick über die Thematik und soll die Teilnehmenden für Sicherheitsaspekte im Umgang mit Nanomaterialien sensibilisieren. Die Teilnehmenden werden mit technischen Anwendungen und Risiken von Nanomaterialien vertraut gemacht, führen einfache Experimente durch und erhalten praktische Anregungen zur Prävention im Umgang mit Nanomaterialien

 

 

WANN: 09.03.2017, 10:00 – 16:00 Uhr

WO: Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA), Alte Heerstr. 111, 53757 Sankt Augustin, Deutschland

 

Teilnahme & Anmeldung: Der Teilnehmerbeitrag beträgt € 85, für Beschäftigte der Unfallversicherungsträger ist die Teilnahme kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangsdatums berücksichtigt. Zur Anmeldung bis zum 09. Februar 2017 nutzen Sie bitte das Online-Formular und senden diese postalisch, per FAX oder E-Mail an Frau Margrit Zube (s. unten).

 

Kontakt:

Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA), Alte Heerstr. 111, 53757 Sankt Augustin, Deutschland
Frau Margrit Zube
Telefon: +49 (0)2241 231-2771, Fax: +49 (0)2241 231-2234
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Wo kommen Nanomaterialien vor und wie gefährlich sind sie wirklich? Welche Schutzmaßnahmen sind nötig? Und welche Vorschriften, Grenzwerte und Regeln sind zu beachten? Gerade für Aufsichtspersonen und andere Arbeitsschutzexperten ist es wichtig, den Stand der Technik und der Prävention im Rahmen der Beratungs- und Überwachungsaufgaben zu kennen. Bereits zum zweiten Mal führt die DGUV zusammen mit der Innovationsgesellschaft einen Praxistag zum Thema «Sicheres Arbeiten mit Nanomaterialien» am 09.03.2017 Institut für Arbeitsschutz (IFA) der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung in Sankt Augustin durch.

Der Praxistag ist ein erstes Qualifizierungsangebot für Fachkräfte für Arbeitssicherheit sowie Aufsichtspersonen der Länder und der Unfallversicherungsträger.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie im Programm-Flyer (PDF, 330 KB) oder online unter http://innovationsgesellschaft.ch/nano-praxistag-1-tag-und-seminar-3-tage-zwei-neue-veranstaltungen-zum-sicheren-arbeiten-mit-nanomaterialien/

ALT: Pressemeldung Innovationsgesellschaft, 06.12.2016

WANN: 09.03.2017, 10:00 – 16:00 Uhr

WO: Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA), Alte Heerstr. 111, 53757 Sankt Augustin, Deutschland

Teilnahme & Anmeldung: Der Teilnehmerbeitrag beträgt € 85, für Beschäftigte der Unfallversicherungsträger ist die Teilnahme kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangsdatums berücksichtigt. Zur Anmeldung bis zum 09. Februar 2017 nutzen Sie bitte das Online-Formular und senden diese postalisch, per FAX oder E-Mail an Frau Margrit Zube (s. unten).

Kontakt:

Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA), Alte Heerstr. 111, 53757 Sankt Augustin, Deutschland

Frau Margrit Zube

Telefon: +49 (0)2241 231-2771,  Fax: +49 (0)2241 231-2234

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Grundlagen Nano

Graphen ©arsdigital / fotolia.com

Die Kapitel über Freisetzung, Exposition, Aufnahme und Verhalten von Nanomaterialien im menschlichen Körper und in der Umwelt sowie die Risikobetrachtung geben Ihnen einen Überblick.

Weiterlesen...

Forschung aktuell

Graphenfolie © bonninturina / fotolia.com

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert Projekte zum Thema "Nanotechnologien für Mensch und Umwelt". Informationen zu den Fördermaßnahmen finden Sie hier.

Weiterlesen...

Wissensbasis

nano © eccolo / fotolia.com

Datenbank mit wichtigen und allgemeinverständlichen Gesundheits- und Umweltaspekten sowie Fakten zur Sicherheit anwendungsrelevanter synthetischer Nanomaterialien.

Weiterlesen...

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok