• Wissensbasis

    Carbon Black in Autoreifen, Quantenpunkte in LEDs oder Titannitrid in PET-Flaschen...
    Unsere Wissensbasis gibt Informationen zu Produkten und Anwendungen mit Nanomaterialien, beleuchtet Gesundheits- und Umweltaspekte.

    Mehr
  • News

    Neuigkeiten und Infos rund um das Thema Nanotechnologie.

    Mehr
  • Forschung

    Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert Projekte, um Wissenslücken zu schließen und Maßnahmen zur Risikoerkennung und -minimierung einzuleiten.

    Mehr
  • Grundlagen

    Grundlegende Informationen über Nanomaterialien zu Mensch und Umwelt.

    Mehr

Willkommen bei DaNa2.0 (Daten und Wissen zu Nanomaterialien)

Was genau sind Nanopartikel? Was versteht man unter „Exposition“? Wann sprechen Toxikologen von einem Risiko? Antworten auf diese und weitere Fragen zur Sicherheits-forschung an Nanomaterialien finden Sie auf dieser Webseite: www.nanopartikel.info

SOPs & Laborprotokolle

Arbeitsanweisungen
  finden Sie Hier !

question to expert

Fragen Sie unsere Experten!

Studie TiO2 Nanopartikel Aufnahme über Darm

Die Aufnahme von Titandioxid (TiO2) Nanopartikeln aus Lebensmitteln, Ergänzungsmitteln und Chemikalien ist beinahe unvermeidlich. Der Magen-Darm-Trakt als Ort der Nährstoffaufnahme dient als Barriere zwischen dem Körper und der äußeren Umgebung. Eine aktuell in der Zeitschrift „NanoImpact" veröffentlichte Studie hat deshalb die möglichen Effekte von 30 nm großen Titandioxid Nanopartikeln nach Aufnahme über den Magen-Darmtrakt in einem in vitro Modell mit Dünndarm-Epithelzellen untersucht.

Besonderer Fokus lag dabei auf dem Einfluss einer akuten bzw. chronischen Exposition der Darmzellen und deren Einfluss auf die Barrierefunktion der Zellen, Bildung reaktiver Sauerstoffspezies (ROS), Aktivierung proinflammatorischer Signalwege, Absorption von Nährstoffen (Eisen, Zink, Fettsäuren) sowie Funktionsweise von membranständigen Enzymen (alkalische Phosphatase des Darms).

Das in vitro Zellkulturmodell bestehend aus Caco2- und HT29-MTX Zellen wurde mit physiologisch relevanten Dosen der TiO2 Nanopartikel für 4h (akut) bzw. chronisch (5 Tage) exponiert. Die chronische Exposition mit den TiO2 Nanopartikeln führte zu einer signifikanten Minderung der Barrierefunktion des Darms. Weiterhin erzeugten die Nanopartikel einen Anstieg der ROS Bildung sowie eine Aktivierung der proinflammatorischer Signalwege und Steigerung der Phosphatase-Aktivität. Der Nährstofftransport von Eisen Zink und Fettsäuren wurde verringert, was auf eine Abnahme der der absorptionsfähigen Mikrovilli in den Darm-Epithelzellen zurückzuführen ist. Das Genexpressionsprofil der Proteine zuständig für den Nährstofftransport wurde ebenfalls beeinflusst, ein Hinweis darauf, dass die Zellen aktiv an der Regulierung der durch die Nanopartikel gestörten Transportmechanismen arbeiten.

 

Insgesamt deuten diese Ergebnisse darauf hin, dass die Darmzellen auf einer funktionellen Ebene durch bereits physiologisch relevanter Exposition mit Titandioxid Nanopartikeln beeinflusst werden.

 

 

Original-Veröffentlichung

Guo Z., Martucci N.J., Moreno-Olivas F., Tako E., Mahler G.J. (2017). Titanium dioxide nanoparticle ingestion alters nutrient absorption in an in vitro model of the small intestine. NanoImpact, 5 70-82. DOI:10.1016/j.impact.2017.01.002

 

 

Grundlagen Nano

Graphen ©arsdigital / fotolia.com

Die Kapitel über Freisetzung, Exposition, Aufnahme und Verhalten von Nanomaterialien im menschlichen Körper und in der Umwelt sowie die Risikobetrachtung geben Ihnen einen Überblick.

Weiterlesen...

Forschung aktuell

Graphenfolie © bonninturina / fotolia.com

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert Projekte zum Thema "Nanotechnologien für Mensch und Umwelt". Informationen zu den Fördermaßnahmen finden Sie hier.

Weiterlesen...

Wissensbasis

nano © eccolo / fotolia.com

Datenbank mit wichtigen und allgemeinverständlichen Gesundheits- und Umweltaspekten sowie Fakten zur Sicherheit anwendungsrelevanter synthetischer Nanomaterialien.

Weiterlesen...

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok